Merken 28/09/2018 09:30 28/09/2018 12:00 Europe/Berlin "Ein Sack voll Murmeln" – Film und Gespräch Paris, 1941. Die jüdische Familie Joffo plant ihre Flucht nach Südfrankreich. Weil eine gemeinsame Reise zu auffällig wäre, schicken die Eltern den 10-jährigen Joseph und seinen älteren Bruder Maurice allein auf den Weg. Votivkino, Währinger Straße 12, 1090 Wien UNHCR Österreich false DD/MM/YYYY
Film, Diskussion

"Ein Sack voll Murmeln" – Film und Gespräch

Ausgebucht
Datum   Uhrzeit   Freie Plätze  
28.09.2018   09:30–12:00   0 von 174  
Votivkino, Währinger Straße 12, 1090 Wien
Wien

Inhalt

Paris, 1941. Die jüdische Familie Joffo plant ihre Flucht nach Südfrankreich. Weil eine gemeinsame Reise zu auffällig wäre, schicken die Eltern den 10-jährigen Joseph und seinen älteren Bruder Maurice allein auf den Weg.

 

Ein gefährliches Abenteuer erwartet die Jungen, denn niemand darf erfahren, dass sie Juden sind. Doch dank ihres Mutes und Einfallsreichtums schaffen sie es immer wieder, den Besatzern zu entkommen. Wird es ihnen gelingen, ihre Familie in Freiheit wiederzusehen?

"Joseph Joffos Roman aus dem Jahr 1973 gehört in Frankreich zu den bekanntesten Jugendbüchern über die Zeit des Zweiten Weltkrieges.

Der frankokanadische Regisseur Christian Duguay verschreibt sich voll und ganz der Kinderperspektive, aus der heraus das Leben zwischen Krieg und Vertreibung ein stetes Wechselbad der Gefühle darstellt. Angst und Abenteuerlust, Verlassenheitsgefühle und Bruderliebe, vollkommene Überforderung und erstarkendes Selbstbewusstsein liegen für den zehnjährigen Jungen dicht beieinander.

Das spiegelt sich auch in der visuellen Gestaltung des Kameramannes Christophe Graillot, der immer wieder zu befreiten Fahrten durch die weiten Landschaften der Provence ausholt und diese mit der Enge in Waisenheimen und Notunterkünften kontrastiert. Vor allem dank seiner hervorragenden jungen Darsteller findet Duguay immer wieder den richtigen Erzählton für den Pulsschlag des Kindes, das den grausamen Verhältnissen ausgeliefert ist und sich auf Gedeih und Verderb in ihnen zurechtfinden muss." (epd Film)

Begleitmaterial zur Vor- und Nachbereitung für den Unterricht.

Trailer

Im Anschluss an den Film stehen Herbert Lackner, Profil-Journalist und Autor des Buches „Die Flucht der Dichter und Denker“, und eine Mitarbeiterin des UN-Flüchtlingshochkommissariats UNHCR den SchülerInnen für ein Gespräch zum Thema Flucht zur Verfügung.

Altersangabe

10+

VeranstalterIn

UNHCR Österreich

Website

Veranstaltungsnummer

180130