Merken 29/09/2017 19:00 29/09/2017 21:00 Europe/Berlin Zwischen den Welten… - Nevfel Cumart liest zum Langen Tag der Flucht Nevfel Cumart ist ein deutscher Schriftsteller, Journalist, literarischer Übersetzer und Referent. In seinen Werken widmet er sich den Besonderheit des arabischen Kulturkreises. Zum Langen Tag der Flucht lädt er zur Lesung und Diskussion ins Stadtteilzentrum Wilten ein.  Liebeneggstraße 2a, 6020 Innsbruck Tiroler Soziale Dienste GmbH false DD/MM/YYYY
Lesung

Zwischen den Welten… - Nevfel Cumart liest zum Langen Tag der Flucht

Tirol, Innsbruck
Datum   Uhrzeit   Freie Plätze  
29.09.2017   19:00–21:00   120 von 120  
Liebeneggstraße 2a, 6020 Innsbruck
Stadtteilzentrum Wilten

Inhalt

Nevfel Cumart ist ein deutscher Schriftsteller, Journalist, literarischer Übersetzer und Referent. In seinen Werken widmet er sich den Besonderheit des arabischen Kulturkreises. Zum Langen Tag der Flucht lädt er zur Lesung und Diskussion ins Stadtteilzentrum Wilten ein. 

 Nevfel Cumart: Zwischen den Welten

am UNHCR Langen Tag der Flucht

29.09.2017

19 Uhr im Stadtteilzentrum Wilten

Eintritt: freiwillige Spenden zugunsten von UMFs (Unbegleiteten Minderjährigen Flüchtlinge) in Tirol

 

Infos unter: spenden@tsd.gv.at

www.tsd.gv.at

 

Nevfel Cumart gilt als facettenreicher deutscher Dichter türkischer Abstammung, der als Schriftsteller, Übersetzer, Referent und Journalist in Deutschland einen einzigartigen lyrischen Bogen zwischen Orient und Okzident schafft.

Cumart, der zeitkritische Gedichte & Essays zu politischen, sozialen und kulturellen Fragen verfasst, sieht sich sowohl als Schreiber als auch als Mensch in der Rolle eines Brückenbauers zwischen den Kulturen.

Das kommt auch darin zum Ausdruck, dass er in mehreren Sprachen dichtet: Deutsch, Türkisch und Englisch.

Sein einzigartiger literarischer Stil hat ihm eine Anzahl an literarischen Preisen und Auszeichnungen, wie das Bundesverdienstkreuz, eingebracht.

Er stellt sich auch in den Dienst der Gemeinschaft, wenn er an Schulen Schreibworkshops für Jugendliche organisiert oder Benefiz-Lesungen für Menschen hält, die sich am Rande der Gesellschaft befinden. Am langen Tag der Flucht kommt er auf Einladung der Tiroler Sozialen Dienste nach Innsbruck und präsentiert biographische Texte als Migrant zweiter Generation, gesellschaftlich-politische Gedichte und humorvolle Momentaufnahmen aus einem Leben in verschiedenen Kulturen.

In Innsbruck war er bereits 2012 für eine Lesung und bekleidete die Poetik-Professur an der Universität Innsbruck.

Fotos

Anmeldeschluss

Keine Anmeldeschluss

VERANSTALTERIN

Tiroler Soziale Dienste GmbH

VERANSTALTUNGSNUMMER

170128