Merken 02/10/2020 19:00 02/10/2020 21:30 Europe/Berlin Langer Tag der Flucht - Abendveranstaltung Bereits zum dritten Mal richten wir gemeinsam heuer die Abendveranstaltung zum „Langen Tag der Flucht“ aus. Arbeiterkammer, Volksgartenstraße 40, 4020 Linz Verein Begegnung Arcobaleno false DD/MM/YYYY
Lesung, Diskussion

Langer Tag der Flucht - Abendveranstaltung

Oberösterreich, Linz
Datum   Uhrzeit   Freie Plätze  
02.10.2020   19:00–21:30   90 von 90  
Arbeiterkammer, Volksgartenstraße 40, 4020 Linz

Inhalt

Bereits zum dritten Mal richten wir gemeinsam heuer die Abendveranstaltung zum „Langen Tag der Flucht“ aus.

 

Im ersten Teil des Abends liest Hamed Abboud auf Arabisch und Deutsch aus seinem neuen Buch “In meinem Bart versteckte Geschichten”.

Hamed Abboud wurde 1987 in Syrien geboren und flüchtete 2012 mit vielen Umwegen nach Österreich. Bereits seit 2005 gab es öffentliche Leseveranstaltungen in Syrien und Ägypten, sowie regelmäßige Veröffentlichungen in Zeitungen und Zeitschriften.

Seit Ende 2015 erscheinen seine Texte auch in der Schweiz, in Deutschland und in Österreich. Er ist ebenfalls Mitglied bei Jung Wien ´14,  einer Gruppe für junge Autor*innen in Wien. Sein aktuelles Buch beschreibt sein Ankommen und Leben in Europa, vom irritierenden Aufeinandertreffen kultureller Mentalitäten und Sichtweisen & sowie die Suche nach dem eigenen Platz in der neuen Heimat.

 

Der zweite Teil des Abends widmet sich der aktuellen Situation von Menschen auf der Flucht an den Grenzen Europas. Mittels Liveschaltung berichten Raed Alabd, Gründer der "Moria White Helmets" und Deen Mohammad Alizadah, Gründer des “Moria Corona Awarness Teams”, direkt aus dem Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos über die aktuelle Situation und ihre Selbstorganisationen.

Zahra Rahimi schildert anschließend in einem persönlichen Gespräch ihre Fluchterfahrungen aus einer weiblichen Perspektive.

Zum Abschluss des Abends informiert Pero Beclija vom Verein SOS Balkanroute über die Situation von flüchtenden Menschen und freiwilligen HelferInnen in Bosnien.

Veranstaltungsbesuch aus Sicherheitsgründen mit beschränkten Plätzen und ausschließlich mit Anmeldung bis spätestens Mo. 28.Sep.2020 unter info@gfk-ooe.at möglich. Danke für Euer Verständnis.

 

Eintritt frei! Um Spenden für Menschen in Not in Griechenland und Bosnien wird gebeten.

Coronabedingt behalten wir uns die Abhaltung der Abendveranstaltung online vor.

 

Eine Kooperation zwischen:

gfk - Gesellschaft für Kulturpolitik OÖ

Verein Begegnung Arcobaleno

UNHCR, the UN Refugee Agency

Projekt Crosstalk

Rotes Kreuz Oberösterreich

SOS-Menschenrechte

Plattform Solidarität Oberösterreich

Pangea

AK Oberösterreich

COVID-19 Informationen

Die aktuell geltenden Coronamaßnahmen werden bei der Veranstaltung umgesetzt.


Anmeldeschluss

Kein Anmeldeschluss

VERANSTALTER WEBSITE

www.arcobaleno.info

VERANSTALTERIN

Verein Begegnung Arcobaleno

VERANSTALTUNGSNUMMER

200061