Merken 02/10/2020 14:00 02/10/2020 17:00 Europe/Berlin Workshop für Lehrpersonen: Traumafolgen in der Schule-Hilfestellungen im Alltag In diesem Workshop sind PädagogInnen eingeladen, Erfahrungen und Herausforderungen mit traumatisierten Kindern zu teilen. Wir geben Praxistipps zum Umgang mit psychisch belasteten Kindern (und ihren Eltern) in der Schule und erarbeiten konkrete Handlungsstrategien für den Alltag. AFYA - Verein zur interkulturellen Gesundheitsförderung false DD/MM/YYYY
Dies&Das, Workshop

Workshop für Lehrpersonen: Traumafolgen in der Schule-Hilfestellungen im Alltag

Online
Datum   Uhrzeit   Freie Plätze  
02.10.2020   14:00–17:00   12 von 15  
Zusätzliche Termine Mit dem Programm "Kräfte stärken - Trauma bewältigen" kommen wir auch an Ihre Schule. Es beinhaltet wöchentliche Treffen von 2 UE mit einer Gruppe von ~ 8 SchülerInnen, über einen Zeitraum von 8 Wochen.

Je nach Bedarf in der Gruppe kann das Programm in verschiedenen Erstsprachen stattfinden (Arabisch, Kurdisch, Dari/Farsi, Somali).

Inhalt

In diesem Workshop sind PädagogInnen eingeladen, Erfahrungen und Herausforderungen mit traumatisierten Kindern zu teilen. Wir geben Praxistipps zum Umgang mit psychisch belasteten Kindern (und ihren Eltern) in der Schule und erarbeiten konkrete Handlungsstrategien für den Alltag.

 

Schule bietet vieles, das posttraumatisch belastete Kinder dringend brauchen: Struktur, Rituale, klare Regeln, einen guten Platz, an dem man wahrgenommen und geschützt wird.

Die Folgen von posttraumatischer Belastung bei Kindern, die Krieg und Flucht erlebt haben, sind im Schulalltag allgegenwärtig. Konzentrationsstörungen, Panickattacken, unkontrollierbare Gefühlsausbrüche, Müdigkeit aufgrund von Schlafstörungen und Albträumen - sie erschweren Lernen und soziale Interaktion.

Ziel dieses Workshops ist es, grundlegende Informationen über Traumafolgen bei Schulkindern zu vermitteln und Handlungsmöglichkeiten im Schulalltag aufzuzeigen. 

Wir stellen außerdem das Programm "Kräfte stärken - Trauma bewältigen" vor, das wir auch direkt an Schulen mit Kindern durchführen.

Workshopablauf: 

- Information über Traumafolgen

- Reflexion von herausfordernden Situationen anhand von Fallbeispielen

- Praxistipps, z.B. traumapädagogische Gesprächsführung, Erste Hilfe in (emotionalen) Krisensituationen, Umgang mit Anspannung, Stress, Ängsten, Aggression

Unser Fokus liegt auf Praxisbeispielen und den jeweiligen Anliegen bzw. Erfahrungen in der Gruppe. Besondere Anliegen berücksichtigen wir gerne auch schon in der Vorbereitung.

Workshopleitung: Sabine Kampmüller, Nina Hermann

 

Die TeilnehmerInnen erhalten nach Anmeldung zwei Wochen vor dem Langen Tag der Flucht einen ZOOM Einladungslink per E-Mail. 

Anmeldeschluss

01.10.2020

VERANSTALTER WEBSITE

www.afya.at

VERANSTALTERIN

AFYA - Verein zur interkulturellen Gesundheitsförderung

VERANSTALTUNGSNUMMER

200067

Altersangabe

PädagogInnen